Donnerstag, 4. Oktober 2012

Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen

Es ist wieder einmal soweit - die Propagandamaschinen laufen auf Hochtouren. So ähnlich war es wohl beim Überfall Deutschlands auf die Polen.

Die Mietmäuler in der Presse überschlagen sich mit der Forderung nach Rache für getötete Türken direkt an der Grenze zu Syrien. Die Nato muss der Türkei gegen den übermächtigen Verbrecher Assad zu Hilfe eilen.

Wegen eines irrtümlichen Beschuss einer türkischen Kleinstadt durch die Syrische Armee zieht die Türkei in einen Rachefeldzug gegen Syrien. Und Herr Westerwelle mit seinem Nato Wofksrudel verurteilt den abscheulichen Angriff der Syrer auf die Türkei.

Es ist unglaublich, welchen Unsinn diese Mietmäuler in der Presse verbreiten können, ohne dass diese vorgeblichen Journalisten endlich ihren Hut nehmen und die weitere Mitarbeit an diesen Verbrechen verweigern. In der Türkei werden Söldner ausgebildet und bewaffnet, um in Syrien zu morden und zu zerstören.

Die Wahrheit ist selbstverständlich eine ganz andere. Die von der Nato und arabischen Emiraten nach Syrien eingeschleusten Mörder, getarnt als Rebellen, reichen nicht aus, um Assad zu stürzen und ein der Nato ergebenes Regime an die Macht zu putschen. Die türkische Bevölkerung will weder das Satelittenabwehrsystem der USA noch einen Krieg mit Syrien. Da braucht es schon Tote Türken um diese Einstellung zu ändern.

Jetzt muss die Türkei ihren Beitrag an der Nato Mission erfüllen. Ein Paar tote Türken durch einen angeblichen Beschuss Syrischer Soldaten und schon kann das Militär in Marsch gesetzt werden. Die USA haben das schon bei diversen dokumentierten Kriegsverbrechen erfolgreich praktiziert. Die ägyptische Armee wird immer noch von den USA ausgehalten, auch syrische Soldaten wurden in Nato Staaten geschult.

Ein Beschuss der Türkei macht für Syrien überhaupt keinen Sinn, genauso wenig, wie ein Atombombenangriff auf Israel für den Iran völlig sinnlos wäre! Aber Propaganda hat nicht die Aufgabe, dass Hirn der Zielpersonen einzuschalten. Propaganda hat das Ziel genau dies zu verhindern.

Russland und China haben leider immer noch nicht den ganzen Ernst der Lage verstanden. Auch der Streit um die Inseln im Chinesichen Meer ist kein Zufall. Hier leistet Japan seinen Tribut an die Herrschaft in den USA.

Ein Richter in dern USA hat jetzt den Iran als Mittäter bei den Anschlägen von 9/11 bezeichnett und zur Entschädigungs-Zahlung an Angehörige verurteilt. Geht es noch toller?

Ich hoffe inständig, aus diesem Albtraum zu erwachen - aber leider ist es kein Traum.  

PS:
In der Türkei gibt es noch Journalisten, die ihre Berufsbezeichnung zu Recht tragen. Sie haben sich die Hülsen der Granaten zeigen lassen, die in dem Ort eingeschlagen sind. Und siehe da, es handelt sich um Nato Munition.

Die Verbercher sind so dreist wie immer . sie kennen ihr Volk, die euro-amerikanische, selbsternannte Herrenrasse, denen man jeden Dreck erzählen kann!

Und hinterher gibt es wieder eine Pressekonferenz, wo man sich für seine Lügen entschuldigt, wie nach dem Einmarsch im Irak. Und eine Hillary Clinton stellt sich dennoch mit geschwellter Brust und fantasiert über Freiheit und Menschenrechte, während US Drohnen den nächsten Mordauftrag durchführen.

Aber ich weis nicht, was mich mehr ankotzt - diese Clinton oder die Herren Pispers und Co.

Kommentare:

  1. Ja, wirklich bedauerlich.

    Ich wünschte, die Leute würden sich mal für nur einen Augenblick die Situation vergegenwärtigen.

    Wenn geschrieben wird: "Türkische Zivilisten von syrischem Beschuss getötet!"

    Sollte dort eigentlich stehen: "Angeblich ist auf syrischem Boden eine Rakete/Granate eingeschlagen, die angeblich Zivilisten getötet hat, und die mutmaßlich von syrischem Terretorium aus abgefeuert worden ist"

    Aber wenn man das so liest, merkt man gleich, dass es keine gute Schlagzeile ist. Außerdem wirft das unangenehme Fragen auf wie:

    "Wer auf syrischem Gebiet könnte eine solche Waffe abgefeuert haben?"
    "Woher könnten diese Waffen stammen?"
    "Hat die Regierung Syriens ein Interesse unprovoziert so vorzugehen?"
    "Was würde ich machen, wenn ich ein Aufständischer in Syrien wäre?"

    Ich hab jetzt nur mal vier solcher Fragen aufgeschrieben und fühle mich schon jetzt irgendwie komisch, so ein bisschen volksverräterisch... Ich fürchte irgendetwas stimmt nicht mit mir.

    Und was 9/11 angeht, das ist doch glasklar:

    Osama bin Laden hat mit Saddam Hussein, Mahmud Ahmadinedschad, Kim Jong Il und Muammar Gaddafi die Anschläge verübt, weil sie alle die Freiheit und Demokratie des Westens aus tiefster Seele hassen.

    Das Flugzeug, das sie ins Pentagon geflogen haben, hat sich in Luft aufgelöst, die Flugzeuge, die sie in die Türme des Worldtrade Centre geflogen haben, haben sich nicht in Luft aufgelöst, dafür aber die Türme. Nebenbei ist Worldtrade Centre 7 auch pulverisiert worden, es hat aber auch kurz ein bsschen gebrannt, außerdem hat das damit nichts zu tun und ist nicht weiter erwähnenswert.

    Allgemein kann man daraus immerhin lernen dass,

    1.)wenn ein Flugzeug etwas anderes trifft, sich immer eines von beiden, oder beides, in Luft auflösen muss.

    2.)wir noch nicht ansatzweise genug Bomben auf unterentwickelte Landstriche dieser Erde geworfen haben. Weshalb dort natürlich noch nicht genug Freiheit und Demokratie herrschen.

    Ansonsten ist es wohl besser zu hoffen, dass man nicht wieder einschläft, bevor die anderen auch aufwachen.

    Schöner Aufhänger übrigens. Es wird schon ewig immer nur zurückgeschossen.

    AntwortenLöschen
  2. Dass das Flugzeug nach dem Einschlag im Petagon sich in Luft aufgelöst, hat, kann man nicht gerade behaupten. Rund um das Einschlagloch in der Betonwand lagen die Einzelteile der Tragflächen sowie die Triebwerke herum, während im Inneren des Gebäudes die Rumpfteile, das Hilfstriebwerk des Rumpfhecks sowie viele Überreste der Passagiere gefunden wurden. Das ist mit vielen Fotos dukumentiert. Viele Augenzeugen auf der vorüberführenden Schnellstraße waren Zeugen bzw. Betroffene des Überflugs der Maschine, die in wenigen Metern Flughöhe die Straßenbeschilderung herunterriss, dabei mehrere Autos beschädigte und dann mit einem Triebwerk einen Container streifte, bevor sie die Gebäudewand durchschlug. Genauso gibt es eindeutige Beweise für die Reihenfolge und die Ursachen der Einstürze des WTC. Man muss sie nur sehen wollen ...

    AntwortenLöschen